Vorbereitungen für den Sommer

English version below

Ah, der oftmals herbeigesehnte akademische Sommer, der nie zu Ende geht und in dem man alle anstehenden Schreibprojekte endlich verwirklichen kann! Dazu habe ich heute keine Tipps, kann aber auf diese Artikel zum lesen, schreiben und generell „dissertieren“ verweisen.

Meine Sommeraktivität steht hingegen schon fest: konferieren! (Manchmal sind die Möglichkeiten der deutschen Wortbildung einfach schön.) Im Juli werde ich direkt auf drei Konferenzen unterschiedliche Aspekte aus der Dissertation vorstellen und im September auf einer vierten Konferenz Teil eines Round Tables zu einem Projekt sein, an dem ich beteiligt bin. 

Und hier bin ich (falls jemand vorbeikommen möchte):

8./9. Juli auf der Kings & Queens II in Winchester, zusammen mit Kollegen aus Mainz werde ich ein Panel zu „Complex Connections: Alliances through Marriage in Early Modern European Monarchy“ bestreiten. Mein eigener Beitrag beschäftigt sich mit den zahlreichen gescheiterten Brautwerbungen von Erik XIV. und was die mit seiner Absetzung zu tun haben.

9.-11. Juli auf der Early Modern Studies Conference in Reading in einem Panel zu „Transcultural political thought and international politics in the late seventeenth and early eighteenth centuries“. Da schaue ich mir mal genauer an, wie sich an der Sprache wichtiger Dokumente fremde Einflüsse herausarbeiten lassen. Mein Beispiel sind die niederländischen Einflüsse in der Glorious Revolution.

29.-31. Juli auf der Bangor Conference on the Restoration: The Image of Monarchy in Britain and Ireland, 1649–1714. Mein Beitrag zu propagandistischen Münzen in der Glorious Revolution wird in dem Panel zu „Material propaganda in the later Stuart age“ zu hören sein.

11.-14. September werde ich dann schließlich auf der Jahrestagung der ISCH in Istanbul sein. Wir präsentieren ein Projekt zu kulturellen Transferprozessen.

 Wer also Interesse hat, mal mehr über meine Themen zu hören und zufällig auf einer der Konferenzen ist – ich freue mich über’s Kennenlernen!
English version

The never-ending academic summer seems to be just around the corner. This ideal dream of summer always gives us hope to finish all writing projects. I actually don’t have any hints for this goal, but can point you to some articles on reading, writing and „dissertating„.

I am going to be: confering! Come July, I will be on three conferences, speaking about different aspects of my thesis. And not to forget the conference in September, where I will be part of a round table. So, if you are interested in hearing more about my work, and are going to one of these conferences, I would be pleased to meet up!

8./9. July: Kings & Queens II in Winchester where I will present in a panel to „Complex Connections: Alliances through Marriage in Early Modern European Monarchy“ with some of my colleagues from Mainz. I will talk about the many failed courtships of the Swedish king Erik XIV and how these related to his deposition.

9.-11. Juli: Early Modern Studies Conference in Reading in a Panel to „Transcultural political thought and international politics in the late seventeenth and early eighteenth centuries“. I am going to be looking for traces of „dutchness“ in the language of key documents of the Glorious Revolution.

29.-31. Juli: Bangor Conference on the Restoration: The Image of Monarchy in Britain and Ireland, 1649–1714. My paper about the propagandistic coins of the Glorious Revolution will be in a panel to „Material propaganda in the later Stuart age“.

11.-14. September: At last, there is the annual Conference of the ISCH in Istanbul. I am going to be part of a round table on a project to cultural transfer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.